09.10.2016 Yahoo verliert wohl eine Milliarde

Verizon wants $1B discount on Yahoo deal after reports of hacking, spying

Update 04.10.2017: Eine Üntersuchung des Datendiebstahls von 2014 hat jetzt ihren abschließenden bericht vorgelegt. Danach sind damals nicht 500 MIllionen Accounts gehackt worden und auch nicht wie im Laufes des Jahres 2016 zugegeben 1 Milliarde. Es wurden alle Accounts des Unternehmens gestohlen, also insgesamt 3 Millarden E-mail Adressen und ggf. Telefonnummern. Allerdings könnte man zusichern, dass keine Kreditkarteninformationen abhanden gekommen waren.

Erst musste Yahoo zugeben, dass bei über 500 Millionen Kunden die Mailaccounts gehackt wurden und dann wurde bekannt, dass Yahoo offenbar bereitwillig für verschiedene US-Behörden den Posteingang aller Kunden durchsuchte.

Diese Tatsachen haben nun die Übernahmegespräche zwischen Verizon und Yahoo beeinflusst. Verizon verlangt nun einen Discount von einer Milliarde Dollar für den Deal, der noch mit $4.8 billion gehandelt wird. “In the last day we’ve heard that [AOL boss] Tim [Armstong] is getting cold feet. He’s pretty upset about the lack of disclosure and he’s saying, ‘Can we get out of this or can we reduce the price?’”

Mehr dazu bei https://nypost.com/2016/10/06/verizon-wants-1b-discount-on-yahoo-deal-after-hacking-reports/
und Yahoo believed to be first US internet firm to scan all emails

Alle Artikel zu

 


Kategorie[32]: Datenverluste Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2GE
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5765-20161009-yahoo-verliert-wohl-eine-milliarde.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/5765-20161009-yahoo-verliert-wohl-eine-milliarde.htm
Tags: #Yahoo #Verizon #Uebernahme #Hacking #CIA #FBI #Kundenvertrauen #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Ergonomie #Datenpannen #Anonymisierung #NSA #PRISM #Geheimdienste #Hacking #Geodaten #Verluste
Erstellt: 2016-10-09 07:39:04
Aufrufe: 1812

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap