14.10.2013 Stromschwankungen in Überwachungszentrum

NSA-Datenzentrum von Pannen geplagt

Nach Berichten des Wall Street Journal kommt es im Neubau des weltweiten NSA Überwachungszentrums in Utah zu Stromschwankungen, die sogar Metall zum Schmelzen bringen und Explosionen auslösen. Im letzten Jahr hat es fast jeden Monat so einen Vorfall gegeben, so dass die Fertigstellung sich um ca. ein Jahr verschieben wird. 

Da die Anlage bis zu einer Daternmenge von einem Zettabyte speichern soll, kostet allein die Stromversorgung 1 Mio $ pro Monat.

Mehr dazu bei http://www.sueddeutsche.de/digital/verspaeteter-start-nsa-datenzentrum-von-pannen-geplagt-1.1789561

Anmerkung: Da es sich wohl nicht um eine iranische Retourkutsche für den Stuxnet-Wurm handelt, müssen wohl Außerirdische beteiligt sein. ;-))

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/29S
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/3921-20131014-stromschwankungen-in-ueberwachungszentrum.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/3921-20131014-stromschwankungen-in-ueberwachungszentrum.htm
Tags: #Datenpannen #skandale #NSA #Utah #Pannen #Strom #Geheimdienste #Cyberwar
Erstellt: 2013-10-14 06:50:32
Aufrufe: 1898

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap