11.02.2010 SPÖ-Ministerin wendet sich wegen Vorratsdatenspeicherung an EuGH

11.02.2010: SPÖ-Ministerin wendet sich wegen Vorratsdatenspeicherung an EuGH

Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) hat einen Gesetzesentwurf zur sogenannten Vorratsdatenspeicherung erarbeiten lassen, damit Österreich nicht Gefahr läuft, vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) verurteilt zu werden. Da es aber in vielen EU-Staaten massive rechtliche Bedenken gegen die "Data-Retention"-Richtlinie gibt, hat die SPÖ-Ressortchefin am Mittwoch den EuGH kontaktiert.

"Ich habe im Namen der Republik eine mündliche Verhandlung beim EuGH beantragt, um eine Klärung herbeizuführen", sagt Bures. Immerhin sei mittlerweile der Vertrag von Lissabon in Kraft getreten, der eine Grundrechte-Charta beinhalte.

Mehr dazu bei http://kurier.at/nachrichten/1976631.php

Liste aller Artikel zum Thema Vorratsdatenspeicherung


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1iR
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/1078-20100211-spoe-ministerin-wendet-sich-wegen-vorratsdatenspeicherung-an-eugh.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/1078-20100211-spoe-ministerin-wendet-sich-wegen-vorratsdatenspeicherung-an-eugh.htm
Tags: #SPOe #Minister #Vorratsdatenspeicherung #EuGH #Lissabon #Datenschutz #Ueberwachung
Erstellt: 2010-02-11 12:05:22
Aufrufe: 4114

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap